Gute Ideen regieren die Welt

BERICHT 2016

DER MEHRWERT VON FERRERO

Unter „Mehrwert“ versteht Ferrero den wirtschaftlichen Wert, den die Ferrero-Gruppe generiert. Der „Nettomehrwert“ ist der im Bezugszeitraum generierte wirtschaftliche Wert, abzüglich der Abschreibungen und Betriebskosten. Zu den Betriebskosten zählen auch Zahlungen an Lieferanten, vor allem für den Einkauf von Rohstoffen und Dienstleistungen:

Im Geschäftsjahr 2015/2016 erzeugte die Ferrero-Gruppe einen „Nettomehrwert” von 2.875 Millionen Euro.

Wie in der folgenden Grafik dargestellt, ist der „Nettomehrwert“ von Ferrero unterschiedlich auf die externen und internen Kooperationspartner der Gruppe verteilt.

Der Posten „Personal“ umfasst alle Arten von Lohn, Gehalt oder Vergütung, die die Mitarbeiter für ihre Arbeit erhalten, einschließlich der von der Gruppe aufgewendeten Sozialversicherungsabgaben. 

Zu dem Posten „Kapitalvergütung“ gehören Dividendenausschüttungen sowie Zinsaufwendungen.
Der Posten „Öffentlicher Sektor“ umfasst den Betrag, den die Gruppe an Behörden zu zahlen hat, also Einkommensteuern und andere Abgaben, die direkt auf das Unternehmensvermögen zurückzuführen sind, außer Steuern und andere zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit (Zölle/ Abgaben).

Der Posten „Gemeinschaften“ umfasst Zuwendungen und Spenden, Investitionen in Projekte sozialer Natur und Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen.